Platzaufnahme mit Flugsektor (Flugzone / Flugbereich)

Der vorgesehen Flugsektor ist: im Norden Begrenzung der Start und Landebahn, im Osten 300m Entfernung, im Süden 300m Entfernung, im Westen 200 m Entfernung. Das Überfliegen des Pilotenvorbereitungsraumes ist nicht gestattet. (Aus dem Gutachten für unseren Platz) Die Bäderstrasse im Norden, und die L24 im Westen dürfen aus Sicherheitsgründen nicht überflogen werden.

Einführung

Rücksichtnahme zahlt sich aus. Von jedem werden Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft auch gegenüber fremden Personen erwartet. Dies gilt wegen der exponierten Lage unseres Fluggeländes in unmittelbarer Nähe der Wohnbebauung in besonderem Maße gegenüber unserer Nachbarschaft. Das Befolgen der Sicherheitsregeln allein genügt nicht. Genauso wichtig ist es, die Rechte des anderen zu respektieren und ihm und seinem Modell Beachtung zu schenken.

Fluggelände und Flugsicherheit

Eigentümer des Fluggeländes ist der MODELLFLUG VEREIN SYLT e.V., er besitzt damit das Hausrecht. Alle Modellpiloten müssen im Besitz einer Haftpflichtversicherung für Flugmodelle mit einer Deckungssumme von mindestens 1,5 Mio. Euro sein. Es dürfen Segelflugmodelle, Segelflugmodelle mit Elektroantrieb, Flugmodelle mit Elektromotor mit einer maximalen Flugmasse von 5 kg geflogen werden. Ferner ist ein Aufstieg für zulassungsfreie Flugmodelle mit Verbrennungsmotor mit einem maximalen Schallpegel von 80 dB(A), (gemessen in 7m Entfernung) zulässig. Flugmodelle mit einer Flugmasse über 5 Kg benötigen eine Einzelaufstiegsgenehmigung. Das Betreten des eigentlichen Flugfeldes ist nur Mitgliedern des MFVS und den Gästen gestattet. Personen, die nicht unmittelbar am Flugbetrieb teilnehmen, sollten das Flugfeld nicht betreten. Für Zuschauer ist das Betreten des Flugfeldes generell verboten. Der Aufenthalt ist nur seitlich neben der Landebahn, in der Flugvorbereitungszone gestattet. Nutzer einer Fernsteuerung im 35 Mhz Band haben sich vor Inbetriebnahme ihrer Fernsteuerung in das Flugplatzprotokoll mit allen zugehörigen Daten einzutragen. Die Piloten sollten beim Fliegen nach Möglichkeit an einem Platz stehen. Dabei ist ein Abstand von mindestens 2 Metern zur südlichen Bahnbegrenzung einzuhalten. HLG u. Heli‐Piloten dürfen am südlichen Rand der aktuellen Anflugseite der Piste stehen. Fahrzeuge dürfen auf dem Gelände nur den ausgewiesenen Parkplatz benutzen. Der Weg zum Flugfeld ist nur für Platzarbeiten zu nutzen. Alle Benutzer des Fluggeländes haben für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen. Jeder nimmt seinen Müll (Klebebänder, Verpackungen, Zigarettenfilter etc.) selbst mit.

Flugleiter

Das erste am Fluggelände anwesende volljährige Clubmitglied ist Flugleiter, er legt ein Flugplatzprotokoll an und hängt dieses für alle zugänglich aus. Ihm obliegt die Überwachung und Verantwortung für die Beachtung der Flugplatzordnung. Der Flugleiter übt im Namen des MODELLFLUG VEREINS SYLT e.V. das Hausrecht aus. Den Anweisungen des Flugleiters ist unbedingt Folge zu leisten. Der Flugleiter ist befugt einem Piloten Startverbot zu erteilen, wenn dessen Modell, die Fernsteueranlage oder die Flugweise nicht den gestellten Anforderungen entsprechen. Es ist Aufgabe eines jeden Mitgliedes, den Flugleiter bei derartigen Entscheidungen zu unterstützen. Der Flugleiter entscheidet abhängig von der Intensität des Flugbetriebes über die Erteilung einer Flugerlaubnis für Gäste. Verlässt der Flugleiter vor Beendigung des Flugbetriebs das Fluggelände, so muss er einen Nachfolger bestimmen.

Flugsektor und Verfahren

Das Fliegen über Zuschauern und anwesenden Kollegen, der Bäderstrasse im Norden, der L24 im Westen, und dem Parkplatz ist strengstens verboten. Starts und Landungen sollen gut hörbar angekündigt werden. Flüge für HLGs und Helikopterschwebeflüge sind auch außerhalb des Flugsektors zulässig. Testflüge werden nur dann durchgeführt, wenn keine größere Anzahl von Zuschauern anwesend ist. Anfänger dürfen nur unter Aufsicht eines erfahrenen Piloten fliegen, der notfalls helfend eingreifen kann. Alle Weisungen des Flugleiters müssen unbedingt befolgt werden.

Gastflieger

Gäste sind grundsätzlich willkommen und haben sich beim Flugleiter zu melden, um eine Flugerlaubnis zu bekommen. Der Flugleiter entscheidet je nach Intensität des Flugbetriebes über die Erteilung der Flugerlaubnis. Auf eine Gebühr für Gastflieger, wird aufgrund eines Beschlusses der Mitgliederversammlung, verzichtet, gern kann der Flugleiter eine Spende entgegennehmen. Gäste müssen eine Haftpflichtversicherung für Flugmodelle mit einer Deckungssumme von mindestens 1,5 Millionen Euro nachweisen. Sollte kein Flugleiter anwesend sein, ist Gästen der Flugbetrieb nicht gestattet. Wir bieten die Möglichkeit eine Gast Mitgliedschaft für 1 Jahr und 50,- Euro zu erwerben! Dann können sie auch ohne Anwesenheit eines Mitglieds bei uns auf dem Platz fliegen.

RC Car Bahn

Wir bieten die Möglichkeit mit Elektroangetriebenen RC Cars auf unserer Car-Bahn zu fahren. Verbrenner betriebene Autos sind auf unserem Gelände nicht gestattet.

Durchführungsbestimmungen

Der Flugleiter oder jedes Mitglied des Vorstandes kann einem Piloten Startverbot wegen eines Verstoßes gegen die Flugplatzordnung erteilen. Die Vorstandschaft oder zwei Drittel der Mitgliederversammlung können bei wiederholten Verstößen gegen die Flugplatzordnung ein Flugverbot auf Dauer aussprechen. Für den Modellflug Verein Sylt e.V.

Karl Max Hellner 1. Vorsitzende

Michael Brause Vorstand

Knut Pauker Vorstand