Hallenfliegen

Die Indoor-Fliegerei ist eine relativ neue Sparte des Modellflugs.

Geflogen wird jeden Sonntag in Der Realschulsporthalle in den Wintermonaten ab dem 1.10 bis zum 1.05 in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr. In der übrigen Zeit wird nur unregelmaßig in der Halle geflogen. +

Hier werden besonders kleine und leichte Modelle bis maximal 700 Gramm in der Halle geflogen. Angetrieben werden sie in der Regel von modernen Elektro-Brushless-Motoren.

Je nach Auslegung des Modells können aber auch Bürstenmotoren mit Getriebe zum Einsatz kommen. Bei der Verwendung von Lithium-Polymer- Akkus als Energiespender sind Flugzeiten von 5 – 10 Min. erreichbar.

Indoor-Modelle sind größtenteils auf Kunstflug ausgelegt.

Mit etwas Übung sind erfahrene Piloten in der Lage, auch in der Halle ansprechenden Kunstflug vorzuführen. Das Hallenfliegen folgt dem obersten Gebot: „Jedes Gramm zählt.“ Je geringer das Abfluggewicht ist, desto besser sind die Flugleistungen. Das durchschnittliche Modellgewicht liegt bei einer Spannweite von ca.80 cm bei ca.140 gr.

Flugmodelle, die in der Halle zum Einsatz kommen sind vollwertige Flugzeuge und Helikopter, die über die gleichen Steuerfunktionen wie die „Großen“ verfügen.